News

Android: Schadsoftware HummingBad

Geschrieben von C. Schmitz am 06.07.16 um 7:48 Uhr • Artikel lesen

Bereits im Februar diesen Jahres haben die Sicherheitsdienstleister von Check Point Software Technologies den Android-Schädling HummingBad entdeckt. Durch die ungünstige Update-Politik der Hersteller, hat sich die Situation inzwischen enorm verschlechtert. Im aktuellen Sicherheitsreport spricht Check Point von 85 Millionen betroffenen Geräten.

Bild

 

Es handelt sich bei dem Android-Trojaner HummingBad um eine Mischung aus RootKit und Malware, ähnlich der iOS-Malware Yispecter. Check Points 24-seitigen Report ist zu entnehmen, das sich beide Programme, bis zu dem Unternehmen Yingmob zurückverfolgen liessen, einem chinesischen Mobilfunkanbieter und Ad-Server Betreiber.

Markanterweise wird HummingBad verwendet, um Online-Werbeeinnahmen zu generieren. Der Report spricht von weltweit 10 Millionen kontrollierten Geräten, die im Monat Einnahmen in einer Höhe von 300.000 US$ generieren.

Check Point: HummingBad: A Persistent Mobile Chain Attack

Check Point: From HummingBad to Worse: New In-Depth Details and Analysis of the HummingBad Android Malware Campaign

:: 3551 Views ::
« Update für Mozilla Thunderbird » Zurück zur Übersicht « Android: Voll-Verschlüsselung angreifbar »
Archiv